Bei FUCHSHOFER PRÄZISIONSTECHNIK treffen Kreativität und Offenheit für Neues auf umfangreiche Kompetenz und Erfahrung. Zusätzlich paaren sich, in dem auf Zerspanung und CNC-Bearbeitung spezialisierten Betrieb, hohe Geschwindigkeit und Flexibilität mit enormer Präzision und Prozess-Sicherheit. Auch bei schwierigen Aufgabenstellungen gilt: „Challenge accepted“-Fuchshofer Präzisionstechnik findet immer einen Weg“

Das Unternehmen wurde 1994 durch Hannes Fuchshofer gegründet und beschäftigt heute auf einer Betriebsfläche von über 4500 m² 100 Mitarbeiter, davon 12 Lehrlinge.

Obwohl der Fokus auf der Bearbeitung kleiner und mittlerer Serien liegt, ergeben sich daraus auch spezifische Herausforderungen, wofür es immer öfter kreative und innovative Lösungen braucht.

„Auch bei schwierigen Aufgabenstellungen, die sich nicht von vornherein für Standardprozesse eignen, finden wir gemeinsam mit unseren Kunden einen Weg. Selbst wenn die Anforderungen, zum Beispiel für Toleranzen, sehr hoch sind, überführen wir Qualitätssteigerungen bei komplizierten Präzisionsteilen in eine kontinuierliche Fertigung“ so Firmenchech Hannes Fuchshofer.

Innovation als Grundvoraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit

Hannes Fuchshofer war schon immer am Puls der Zeit und höchst innovativ. So wurde bereits früh mit dem Aufbau eines Maschinenparks zur Ultraschallbearbeitung sowie Anlagen zur Additiven Fertigung begonnen. Auch wurde das Hauptgebäude räumlich aufgeteilt und konzipiert entlang der

  • Bestellbearbeitung
  • Auftragsbearbeitung und
  • Fertigungsabläufe

Um die Vorteile des aufgerüsteten ERP-Systems optimal zu nutzen und z.B. Ausschuss so gut wie möglich auszuschließen, trifft sich das Team der Arbeitsvorbereitung 2x täglich.

Ein weiteres Herzstück der Fertigungshalle mit über 33 CNC-Bearbeitungszentren ist die Werkzeugverwaltung. Für Hannes Fuchshofer ist dieser Ort der Umschlagplatz und damit die Grundlage für die erforderliche Qualität: 

 „Wir sind nie fertig mit der Optimierung des Systems, das aus Computer, Mensch und Maschine besteht. Denn es ist die Kombination aus Digitalisierung und Prozesssicherheit, welche uns auszeichnet und wettbewerbsfähig macht.“ Um diese hohen Qualitätsanforderungen als „kleines, feines Unternehmen“

Um diese hohen Qualitätsanforderungen dauerhaft erfüllen zu können, wurde bereits vor einem Jahr eine hauseigene „Fuchshofer Academy“ gegründet.
Sie ermöglicht eine Karriere von der Lehre bis zum Studium, im technischen und kaufmännischen Bereich. Das Besondere dabei: Die jungen Menschen erleben modernste Technologien von Beginn weg, arbeiten in der Fertigung und an der Maschine mit und erlernen so das Know how von Experten auch „on the job“.

Realisierung von Potenzialen durch eine Mann-arme Fertigung

Bei einer Mann-armen Fertigung werden Werkstücke komplett in nur einer Aufspannung bearbeitet. Dadurch entfallen Umrüstzeiten zwischen den einzelnen Arbeitsvorgängen. Auch werden Fehler durch Umrüsten oder Umspannen ausgeschlossen.

Eine solche befindet sich bei Fuchshofer Präzisionstechnik durch eine 4-Achs-Bearbeitungszentrum mit 6-fach Werkstückpalettenpool von Matsuura.

Die Fokussierung auf kleine und mittlere Serien erfordert innovative Impulse für eine Mann-arme Fertigung, wofür das Qualitätswesen sowie innovative Wege zur Automatisierung von Werkzeugaufnahmen unabdingbare Voraussetzungen sind.

   

Die Realisierung von Potenziale durch eine solche Fertigung setzt allerdings  einiges Know-how und Erfahrungswissen von den METZLER Zerspanungsprofis voraus:

  • Bereitstellung perfekter digitaler Daten von Maschine, Werkzeugaufnahmen & Zerspanwerkzeugen
  • Wenn eine Schwesternwerkzeugstrategie eingesetzt wird, ist die Präzision der Werkzeugaufnahmen in Bezug auf Wiederholgenauigkeit elementar wichtig
  • Die Technologiedaten – Schnittparameter und Standzeiten – müssen in Bezug auf die Anlage im Vorfeld ermittelt und auf Prozesssicherheit geprüft sein
  • Schaden- und Aufwands-erzeugende Punkte, wie Späneabfuhr und Kühlmittelversorgung, müssen von vornherein eingeplant und sichergestellt sein

Vorteile einer langjährigen und vertrauensvollen Lieferbeziehung

Anwendungstechniker Christian Kickenweitz von den METZLER Zerspanungsprofis unterstützt und begleitet Fuchshofer-Fertigungsleiter Erik Damm fachlich unter anderem beim Einfahren von neuen Frässtrategien.

Bei der Mann-armen Fertigung kommt es insbesondere auf die Auslegung von Werkzeugen, deren Aufnahme sowie passende Vorrichtungen an.

 „Hier ist ein Vorteil, dass die Fertigungsprofis von METZLER sowohl den Zerspanungsvorgang per se als auch den Gesamtprozess beherrschen. Zudem sind sie im Fräsen und bei Spannteilen sehr breit und kompetent aufgestellt. Sie kennen das Umfeld und sind in einem für uns relevanten Technologie- und Marktbegleiter-Netzwerk als langjährige Insider unterwegs“, bringt Hannes Fuchshofer den Nutzen einer jahrelangen vertrauensvollen Lieferbeziehung mit dem Systemhaus METZLER auf den Punkt.

Hannes Fuchshofer bestätigt in dem Zusammenhang auch, dass sich die Kunden-Lieferanten-Beziehung zu Beginn seiner Zeit als Einmann-Unternehmen in der buchstäblichen Garage des elterlichen Bauernhofes stark verändert hat.

„Die Anzahl an Zulieferern wird weniger. Dafür geht es mehr in Richtung Partnerschaft. Man muss sich gegenseitig gut kennen, die Chemie sollte stimmen, und man braucht Zeit, bei Innovationen sogar gemeinsame Projekte.“

Der Lieferant der Zukunft wird demnach 0815-Prozesse und -Bestellungen rein digital abwickeln können, aber bei technischen Herausforderungen fachlich begleiten sowie den Kunden mittels Lösungskompetenz und Innovationsvermögen vorwärtsbringen müssen.

BIG PLUS Schnittstelle

Bei der neuen Matsuura auf die BIG PLUS Schnittstelle zu setzen war die beste Wahl in diesem Segment und ein Schlüssel zum Erfolg. Die passenden Werkzeugaufnahmen von BIG Kaiser wurden von den METZLER Zerspanungs-Profis rund um deren Leiter Harald Gelis geliefert und implementiert.

Vorteile BIG KAISER Präzisionsspannfutter

  • Rundlaufgenauigkeit bei 1XD Auskragung unter 0,001mm; 4xD Auskragung unter 0,003mm – ausschlaggebend für Werkzeugstandzeiten im Bereich der Schlichtwerkzeuge
  • Alle Flächen des Spannfutters sind geschliffen
  • Innenkühlung im Mantel sorgt für beste Prozesssicherheit
  • Durch die BIG PLUS Schnittstelle ist die Wechselgenauigkeit bei 0,001mm, das ist relevant für eine Schwesternwerkzeuge Strategie
  • Bei längeren Ausladungen, kombiniert mit radialen Schnittkräften, ist die BIG PLUS Schnittstelle vergleichbaren HSK Schnittstellen, weit überlegen

ÜBER FUCHSHOFER PRÄZISIONSTECHNIK

• 1994: Gründung durch Hannes Fuchshofer
• 4.650 m2 Betriebsfläche
• 100 Mitarbeiter, davon 12 Lehrlinge
• Rund 230 Kunden verschiedenster Branchen
• 9,8 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2019

Kompetenzen:
• Fertigungskapazität auch für kurzfristige Aufträge
• Kurze Lieferzeiten
• Hohe Qualitätsstandards
• Flexible Fertigungsprozesse

>> zu Fuchshofer Präszisionstechnik

Weitere interessante Einblicke zu unseren Kunden und Werkzeugen

erfahren Sie in der Ausgabe unserer >> METZLER Highlights 3.2021!

Hier geht’s zum

Kundenportrait von >> Fuchshofer Präzisionstechnik im PDF-Format

Über METZLER

Die METZLER Fertigungsprofis verfügen über ein Portfolio von rund 100.000 hochwertigen Artikeln und versorgen damit ca. 2.500 Kunden der metallbe- und –verarbeitenden Branche in ganz Österreich. Das Unternehmen ist ein Tochterunternehmen der HAHN+KOLB Gruppe, welche zum Würth-Konzern gehört.

Können wir auch Sie unterstützen?

>> Fragen Sie uns!